Startseite | Impressum | Haftungsausschluss | Standort

Strichführung

 

Die folgende Liste beschreibt verschieden Strichführung und ihre prinzipielle Wirkung. Die Wirkung hängt sehr stark vom Spiegelschleifer selbst ab. z.B

- Wie wird das Werkzeug oder Spiegel angefasst
- Wieveil Druck erfolgt auf das Werkzeug oder Spiegel
- An welcher Stelle erfolgt der Druck
- Mit welcher Geschwindigkeit wird geschliffen

Die Wirkung der Striche lernt man am besten durch eigene Versuche kenne

 

Begriffe :

 

MOT : Mirror on top (Spiegel oben)

TOT : Tool on Top (Werkzeug oben)

 


 

Strichlänge

 

 

Als eine Strichlänge bezeichnet man die Bewegung des Spiegels gegen das Werkzeug über einen Spiegel. bzw. Werkzeugradius (immer bezogen auf das oben liegende Teil).

 

 

 

als halbe Strichlänge bezeichnet man die Bewegung des Spiegels gegen das Werkzeug über einen halben Spiegeldurchmesser

 

 

 

 

Als eine frittel Strichlänge bezeichnet man die Bewegung des Spiegels gegen das Werkzeug über einen drittel Spiegelradius.

 

 

 


 

Als Überhang bezeichnet man den seitlichen Versatz (90° zur Schleifrichtung). Als einen Überhang von 1 bezeichnet man einen seitlichen Versatz von einem Spieglradius. Dieser Überhang ist extrem, weil der Spiegel bzw. das Tool leicht über die Kante kippen kann

 

 

 

Als einen Überhang von 1/2 bezeichnet man einen seitlichen Versatz von einem halben Spieglradius:

 

 

 

 

Als einen Überhang von 1/3 bezeichnet man einen seitlichen Versatz von einem Drittel des Spieleradizs

 

 


Wirkung der Strichführung

 

 

Die wirksame Fläche beim Schleifen liegt in dem Bereich in dem sich Tool und Werkzeug beim Schleifen überlappen. Je weiter der Druck beim Schleifen nach außen wandert verschiebt sich die wirksame Fläche über das Kippmoment hin zum Rand des unten liegen Werkstücks. Das unten liegende Werkstück wird. tendenziell am Rand angegriffen, das oben liegende in der Mitte

 

 

Weiter zu : Grobschliff

  Astrofotografie Homapage Helwig Fülling